Sibylle Will, Kuchen bei Stuttgart, www.sibyllewill.de

„Wie ein nach verbindlichen Regeln arrangiertes Pflanzenwerk füllen Sibylle Wills androgyne Menschenfiguren die Leinwand.

Wie in der japanischen Kunst des Blumenarrangierens Ikebana setzt dies paradoxerweise zunächst die endgültige Trennung vom natürlichen Lebensfluss voraus, und so tragen sie in ihrer bestechenden Ästhetik bereits den Keim allzu rasch vergehender Schönheit in sich. Die in ihrer Körperlichkeit auf das Notwendigste reduzierten Menschenbilder strahlen zugleich die Möglichkeiten betörender Vervollkommnung als auch die Zumutungen des noch kommenden Lebens in sich.“

Ling Wang Hohmann/Uwe Hohmann , Galerie Wanghohmann Wiesbaden

Menschenfiguren, allein, fragil, noch im Ideal der Jugend,  durchlässig, vergänglich, stolz ihren Traum vom Glück bewahrend – das ist ihr „Why“, ihr Thema in der Kunst. Sibylle Will sagt: „Ich male ohne Plan und Vorzeichnung, den Rest lasse ich geschehen, die Figuren suchen mich – wenn sie mir gefallen, dürfen sie bleiben“.

Nach langjähriger Tätigkeit in der Modebranche beschäftigt sich sich intensiv seit 2002 mit der Malerei. Von 2004 bis 2007 hat Sibylle Will Kunst an der Freien Akademie Nürtingen studiert.

Wenn Sie ein Werk von Sibylle Will interessiert, dann schreiben Sie bitte an Mail@art-for-africa.com.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Ausstellungen und Preise

2017
Karlsruher Kunstmesse im Regierungspräsidium; ARTMUC München; Galerie Oisterwijk, Oisterwijk NL

2016
Galerie Wanghohmann Wiesbaden ( Einzel); ARTMUC München; C.A.R. Zeche Zollverein Essen; Galerie Oisterwijk, Oisterwijk NL

2015
VBKW/ BBK Stuttgart Künstlermesse Haus der Wirtschaft; Galerie Ostendorff; Heidelberg

2014
Kunstverein Kempten Artig; Frauenmuseum Bonn

2013
nominiert für Wilhelm Morgner Preis, Nominiertenausstellung Soest Wilhelm Morgner Museum, „Vernissage“ Kunstzeitung Preisträgerausstellung Heidelberg,

2012
1. Preis der „Vernissage“ Kunstzeitung Heidelberg , Katalog

2010
1. Preis Kuboshow Herne; Städtische Galerie Geislingen (Einzel) mit öffentlichem Ankauf

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch Französisch