Solveig Rapelius Solveig Rapelius wurde in Frankfurt / Main geboren, wuchs in Deutschland, den USA und Griechenland auf. Nach nichtkünstlerischem Studium und Berufsausübung lebte sie die letzten Jahre in der Schweiz (Nähe Zürich), bis sie sich 2012 in der Nähe von Ulm niederliess.

Seit 2008 begann sie mit Ausstellungs- und Galerietätigkeiten in Deutschland und der Schweiz. Der Leitgedanke eines „positiven Perspektivismusses“, wonach die Wahrnehmung der Welt von der jeweiligen (selbst gewählten) Perspektive des Betrachters abhängig ist, erklärt die immer wiederkehrenden zentralen Themen von „Perspektive“, „Horizonte“ und „Charakter“ in ihrer Malerei.

Dabei geht es um die intensive Wahrnehmung und Visualisierung von Ideen, Emotionen und Gedanken, die wiederum im Betrachter Neues auszulösen vermag und durch die (un-)bewusste Wahrnehmung des Kleinen auch neue Horizonte zu ergründen vermag. Ein „Schmetterlingseffekt“. Denn Kunst kann mehr als Darstellung. Kunst kann im Betrachter – etwas bewirken.

Zur Motivation, „Aktion pro Humanität“ zu unterstützen, sagt Solveig Rapelius: „Wenn man den Gedanken eines „positiven Perspektivismusses“ lebt, also die kleinen Dinge ganz bewusst wahrnimmt und schätzt und so auch versucht, ganz andere Horizonte zu erreichen, so liegt es auf der Hand, dass auch das Bewusstsein, „Uns geht es gut!“ nur praktiziert werden kann, wenn ein positiver Impuls für die, denen es nicht so gut geht, ausgesandt wird.

Denn Bewusstsein und Selbstwahrnehmung erfolgt immer in Abhängigkeit von der Position und Perspektive eines Ganzen. Abhängig vom eigenen Horizont.“

Stöbern sie weiter auf der Homepage von Solveig Rapelius. Hier sind auch die Hinweise zur nächsten Ausstellung zu finden. Solveig stellt APH 20 % aus dem Verkauf eines jeden Bildes zur Verfügung.

Wenn Sie ein Kunstwerk von Solveig Rapelis erwerben möchten … mail an „art for africa

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch Französisch